Helfen Sie mit - Jetzt alte Brille abgeben!

Brillen ohne Grenzen abgeben

Die Ehrmann-Gilb Unternehmensgruppe beteiligt sich an bundesweitem Hilfs-Projekt "Brillen ohne Grenzen". In vielen Schwellenländern der Dritten Welt, ob in Afrika, Asien oder Südamerika, haben gebrauchte Brillen einen hohen Wert. Viele Bedürftigen, die dafür sechs bis acht Monatslöhne aufbringen müssten, sind dringend auf diese Art der Hilfe angewiesen. Die gesammelten Brillen werden im Ehrmann-Zentrallager in Landau gesammelt und dann in größeren Transporteinheiten bei sog. "Brillen-Fahrten" an den französischen Hilfs-Verein L.S.F. ins Elsass gesendet.

Der Verein Lunettes sans Frontiere - Brillen ohne Grenzen (L.S.F.) ist seit Jahren eine europaweit bekannte Anlieferstelle für gebrauchte Brillen. Kapuziner-Pater Francois-Marie Meyer hatte in Hirsingue im Elsass vor mehr als 42 Jahren die geniale Idee, mit gebrauchten Brillen den armen Menschen in aller Welt zu helfen. Heute wird seine Idee von den Helfern des Vereins "L.S.F.", deren Präsident derzeit Herr Denis Schicklin ist, weitergeführt.

Der L.S.F. sortiert und reinigt in Hirsingue/Elsass mit mehr als 30 ehrenamtlichen Helfern seit Jahren das eingehende Sammelgut. Die gebrauchten Brillen werden nach Dioptrien bzw. nach Damen-, Herren und Kinderbrillen sortiert. Der Transport erfolgt in Paketen mit der französischen Post, die dieses Hilfsprojekt ebenfalls durch günstigere Portokosten unterstützt. Empfänger sind 56 hilfsbedürftige Länder weltweit. Jährlich versendet der L.S.F. mehr als 100.000 gebrauchte Brillen. Der weltweite Bedarf an gebrauchten Brillen wir aber auf mehrere 100 Mio. Brillen geschätzt! Kunden, die Brillen zusammenzupacken und persönlich in den Einrichtungshäusern vorbeizubringen, erhalten als kleines Dank für ihr persönliches Engagement und die Unterstützung dieser Hilfs-Aktion ein qualitativ-hochwertiges "Brillenputztuch" GRATIS als Geschenk.

Wir bedanken uns ganz herzlich schon jetzt bei allen Unterstützern und Helfern dieser Aktion, insbesondere bei allen Kunden und interessierten Menschen, die ihre alten gebrauchten Brillen von Oma, Opa, Papa & Mama nicht weiterhin jahrelang ungenutzt in Kisten, Kasten, Kommoden und Schränken schlummern lassen, sondern diese in unseren neuen "Brillen-Sammelstellen" bringen. Diese Sammelaktion ist auf Dauer und Nachhaltigkeit angelegt.

Nähere Informationen zu dieser Hilfs-Aktion erfahren Sie im Internet unter www.brillen-ohne-grenzen.de